Quellen des Lebens

Keine Kategorien


Quellen des Lebens

Deutschland 2012

Regie: Oskar Röhler


Dauer: 173 Min.

FSK ab 12 Jahre


Datum/Uhrzeit
Mittwoch, 26.06.2013 – 20:00


Filmwebseite: http://www.quellendeslebens.x-verleih.de/

Filmkritik: Link wird in neuem Fenster geöffnet


Melodramatisches Familienepos über drei Generationen und großartiges Spiegelbild der BRD-Geschichte

Die Rückkehr von Roberts Großvater Erich Freytag (Jürgen Vogel) aus der Kriegsgefangenschaft löst bei seiner Familie in der fränkischen Provinz der 50er Jahre nicht nur Freude aus. Niemand hat mehr mit seiner Ankunft gerechnet. Die Ehe mitElisabeth (Meret Becker) scheint nach der langen Abwesenheit zerrüttet, umso besser wird alsbald seine neu gegründete Gartenzwerg-Fabrik florieren. Schließlich herrschen Wirtschaftswunderzeiten, da ist auch die Nachfrage nach heimeligem Gartenmobiliar enorm. Sohn Klaus (Moritz Bleibtreu) träumt während des gesellschaftlichen Umbruchs der 60er Jahre von einer Schriftstellerkarriere, sein Talent indes ist eher klein. Er verliebt sich in die hochtalentierte und aus wohlhabendem Elternhaus stammende Gisela (Lavinia Wilson), die wiederum zu einer bedeutenden Schriftstellerin wird. Ihr gemeinsames Kind Robert will dabei nicht so recht in die Pläne und Träume der 68er Boheme in West-Berlin passen, und so schicken die Eltern den kleinen Robert auf eine lange Odyssee durch die eigene Familie und in die unterschiedlichsten Orte der Republik. Im Teenager-Alter lebt Robert (Leonard Scheicher) als aufmüpfiger Hippie in der vorneh-men Villa von Mutters Eltern und frönt dort der Rebellion. Der stramm konservative Opa ist davon so wenig begeistert wie von den Wahlspots für Willy Brandt im Fernsehen. Ins Internat abgeschoben, verliebt sich Robert schließlich in die ehemalige Nachbarin und große Jugendliebe Laura (Lisa Smit).

________________________

Online reservieren

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.