Ich klage an

Deutschland 1941

Regie: Wolfgang Liebeneiner


Dauer: 125 Min.

FSK ab Jahre


Datum/Uhrzeit
Donnerstag, 31.01.2013 – 19:30


Filmwebseite:

Filmkritik: Link wird in neuem Fenster geöffnet


Kinoseminar zur nationalsozialistischen Ideologie im Film mit dem NS-Propagandafilm zum Euthanasieprogramm

In Wolfgang Liebeneiners berüchtigtem Film, der in enger Zusammenarbeit mit dem NS-Propagandaministerium entstand und durch sein Plädoyer für Sterbehilfe die staatliche Euthanasie-Politik unterstützen sollte, ist die Frau des Mediziners Dr. Heyt unheilbar an Multipler Sklerose erkrankt. Als sie ihren Mann bittet, ihrem Leiden ein vorzeitiges Ende zu setzen, verabreicht er ihr ein tödliches Gift. Als ein Dienstmädchen ihn anzeigt, kommt es zum Prozess.

Einführung und Analyse des Films und seiner Machart von Michael Kleinschmidt, Institut für Kino und Filmkultur

Eine Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

________________________

Online reservieren

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.