Die Vermessung der Welt

Deutschland 2012

Regie: Detlev Buck


Dauer: 123 Min.

FSK ab 12 Jahre


Datum/Uhrzeit
Sonntag, 16.06.2013 – 18:00


Filmwebseite: http://wwws.warnerbros.de/dievermessungderwelt/trailer_f3.html

Filmkritik: Link wird in neuem Fenster geöffnet


Faszinierende Verfilmung des historischen Romans von Daniel Kehlmann

Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß machen sich Anfang des 19. Jahrhunderts auf, die Welt zu entdecken. Ihre Methoden könnten unterschied-licher nicht sein: Der Naturforscher Humboldt reist in ferne Länder, um die Welt zu vermessen. Der Mathematiker Gauß bleibt zu Hause, um sie zu berechnen. Schon die Kindheit der weltbekannten Wissenschaftler Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß trennt die beiden: Während Humboldt aus einer Adelsfamilie stammt und Privatunterricht erhält, wächst Gauß in prekären Verhältnissen auf. Doch das mathematische Genie des kleinen Jungen bleibt nicht unerkannt, und der Herzog von Braunschweig fördert ihn mit einem Stipendium. Auch der kleine Alexander – weniger genial veranlagt als Gauß, aber aufgeweckt und voller Entdeckungsfreude – kommt in den Genuss der herzoglichen Zuwen-dungen. Beide Kinder werden die Welt entdecken, doch unter höchst unterschiedlichen Vorzeichen. Der Naturforscher Humboldt lässt die stickige Enge seiner Heimat hinter sich und reist in ferne Länder, um die Welt zu vermessen. Er erforscht fremde Kulturen, exotische Tiere, traumhafte und lebensfeindliche Landschaften. Der Mathematiker Carl Friedrich Gauß legt unendliche Weiten in seinem Kopf zurück, erfasst die Flächen der Erde mit den Mitteln der mathematischen Abstraktion. 1828 begegnen sich die beiden Wissenschaftler bei einem Naturforscherkongress in Berlin.

________________________

Online reservieren

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.