Die Lizenz & Die Reste meines Lebens

Deutschland 2016

Regie: Jens Wischnewski, Nora Fingscheidt


Dauer: 118 Min.

FSK ab 0 Jahre


Datum/Uhrzeit
Sonntag, 19.11.2017 – 11:15


Filmwebseite: http://www.dierestemeineslebens.com/

Filmkritik: Link wird in neuem Fenster geöffnet


Die Lizenz

Zwei Jahre haben Adam und Ella auf diesen Tag gewartet. Heute entscheidet sich, ob das Ehepaar sich fortpflanzen darf oder nicht. Das schriftliche Bewerbungsprozedere für die staatliche Reproduktionslizenz haben sie bereits hinter sich. Nun folgt das obligatorische Abschlussgespräch in den heimischen vier Wänden. Alle Entscheidungsgewalt liegt bei Beamtin Gudrun Paschke.

 

Deutschland 2016, Regie: Nora Fingscheidt, Darstellerin: Julia Becker, 10 Min.

 

 

Die Reste meines Lebens

Schimon ist ein Glückskind. In San Francisco hat er die Liebe seines Lebens gefunden und seine Leidenschaft für die Welt der Töne zum Beruf gemacht. Er ist überzeugt, dass es das Schicksal gut mit ihm meint. „Es kommt immer so, wie es kommen soll.“ – hat ihm schon sein Großvater prophezeit. Doch als er zurück nach Deutschland zieht, verliert er alles. Trotzdem hält er an seiner positiven Lebenseinstellung fest und kämpft statt zu resignieren. Er scheint Recht zu behalten. Als er der lebensfrohen Milena begegnet, verliebt er sich Hals über Kopf und ist bereit für einen Neuanfang. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle muss er herausfinden, ob es das Schicksal wirklich gut mit ihm meint.

 

Deutschland 2016, Regie: Jens Wischnewski, 108 Min.

 

Wir freuen uns die Regisseurin Julia Becker und den Regisseur Jens Wischnewski bei der Vorstellung begrüßen zu können. Nach den Filmen folgt ein informatives Filmgespräch, das keine Ihrer Fragen unbeantwortet läßt.

 

________________________

Online reservieren

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.