Einst lebte Sumsemann mit seiner Frau in der prächtigsten Birke. Holzdiebe fällen den Baum jedoch und zerstören ihr zuhause. Die Nachtfee verbannt die Bösewichte daraufhin auf den Mond. Versehentlich aber auch die Sumsefrau und einen Arm des Maikäfers. Um sie zurückzuholen braucht er zwei tierliebe Menschenkinder, die mit ihm zum Mond fliegen. Der 12-jährige Peter, den alle Peterchen nennen, zweifelt noch, dass sie die Auserwählten sind. Erst als sich seine Schwester ins Abenteuer, also in den Mondscheinbach stürzt und zum Mond geschleudert wird, glaubt er auch daran. Zunächst landet Anna auf einer Sternenwiese. Von dort wird sie zusammen mit den Sternenkindern vom bösen Mondmann auf den Erd-Trabanten verschleppt. Peter, Sumsemann und der grummelige Sandmann suchen nach ihr. Um zum Mond zu gelangen, müssen sie ein Wettrennen durch allerlei Käsesorten und Milcherzeugnisse gewinnen. Habt ihr schon mal von einer Parmesanwüste, dem Sojamilchfluss, Käsefonduequellen oder dem Goudatal gehört?

„Peterchens Mondfahrt“ ist die Neuverfilmung des Buches von Gerdt von Bassewitz. Im  wurde das alte Märchen nun mit neuen Ideen aufgefrischt. Während die Vorgeschichte im alten Zeichentrickstil erzählt wird, ist der Rest als farbenfrohe 3D-Animation am Computer entstanden. Manchmal wird die Mischung aus modernen Bildern und alter Buchvorlage auch etwas übertrieben. So ist das wilde Rennen auf der Milchstraße für die Handlung gar nicht wichtig. Im Buch ist die Reise viel gemütlicher. Im Film soll euch die  noch mehr  und Spannung bieten.

Die Figuren sind liebevoll, aber einfach gestaltet. Sie verändern sich kaum. Über Peters und Annas Vater erfährt man beispielsweise nur, dass er gestorben ist. Dabei hängt Peters Begeisterung für die Raumfahrt mit dessen Beruf als Astronaut zusammen. „Peterchens Mondfahrt“ ist ein witziger, spannender und actionreicher Animationsfilm voller zauberhafter und spektakulärer Bilderwelten. Trotz kleiner Schwächen: Ein großer Spaß für Groß und Klein. (www.kinderfilmwelt.de)

Vorstellungen im Onikon:

Samstag, den 24.09.2022 um 15:00 Uhr

Sonntag, den 25.09.2022 um 15:00 Uhr

Fotos: © Little Dream Entertainment